Aktuelles

Seniorenwegbegleiter.de - das erste gemeinnützige und ganznheitliche Portal in Deutschland, das sich an Pflegende und pflegende Angehörige wendet

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Freundinnen und Freunde,

darf ich vorstellen? Seniorenwegbegleiter.de - das erste gemeinnützige Portal in Deutschland, das sich ganzheitlich an ehrenamtlich oder hauptberuflich Pflegende und pflegende Angehörige wendet.

-> jetzt anmelden und stöbern: http://www.seniorenwegbegleiter.de

Seniorenwegbegleiter.de ist eine Plattform für Pflegende, Therapeuten, Behandelnde, pflegende Angehörige und alle, die sich für und mit Senioren engagieren. Sie soll den involvierten Personen folgendes bieten:
allgemeinen Erfahrungsaustausch,
breite Informationssammlung (Dokumente, Videos, Audio, Links usw.),
gezielte Informationen zur Kommunikation mit Senioren,
Ideensammlung und Diskussion neuer Konzepte,
Qualifizierung und Weiterbildungsangebote,
Vernetzungsmöglichkeiten und persönlichen Austausch (Chat-Funktionen),
In diesem Zusammenhang bieten wir professionell pflegenden Seniorenwegbegleitern und ehrenamtlich Tätigen auch die Möglichkeit, pflegebedürftige Menschen im häuslichen Bereich zu begleiten.

Vielleicht fühlen sich einige von Ihnen im ersten Moment gar nicht angesprochen, weil Sie sich noch so jung fühlen und das Altsein noch so weit weg ist und Sie auch in keinem Gesundheitsfachberuf arbeiten.
Aber: Das Portal richtet sich auch an alle, die ein mulmiges Gefühl haben, wenn sie daran denken, selbst einmal alt zu sein und mithelfen wollen, daran etwas zu ändern. Jeder von uns wünscht sich eine bestmögliche Lebensqualität im Alter.

Alle können von den innovativen Inhalten auf dem Portal profitieren und in einem geschützten und vertrauensvollen Rahmen aktiv kommunizieren und wertvolle Impulse bekommen, um die eigene Lebensqualität und die der Pflegebedürftigen zu verbessern.

Wir würden uns freuen, wenn wir Sie mit unserer Vision "Seniorenwegbegleiter" erreichen und berühren könnten. Die Themen gehen uns früher oder später alle an.

­

Lassen Sie uns in einem starken Miteinander füreinander da sein und zeigen was mit uns alles geht. Eine aufbauende und verständisvolle Kommunikation ist dann am kostbarsten, wenn es uns selbst oder unserer Familie gesundheitlich nicht gut geht.
Begnügen Sie sich nicht mit den herkömmlichen Methoden, wenn damit keine gute Lebensqualität herbeigeführt werden kann.

Werden Sie Seniorenwegbegleiter und teilen Sie mit uns Ihre Visionen im Umgang mit älteren pflegebedürftigen Menschen

Sollten Sie Schwierigkeiten bei der Anmeldung haben oder sich nicht zurechtfinden, lassen Sie es uns wissen. Unsere Redaktion hilft Ihnen gerne weiter.
Das Portal lebt von Ihrem aktiven Mitmachen.

Danke für Ihr Vertrauen.

Ihr
Michael Meyer

Bild 4 Prüfung Praxisanleiter Basael Interaktion

BASALE INTERAKTION - Erlebnisorientierte Kommunikation bei Menschen mit Demenz

Immer mehr Pflegeinstitutionen erkennen, dass kurzfristige Schulungsangebote für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Gesundheitsfachberufen keinen nachhaltigen Nutzen bringen. Entscheidungsträger müssen am Ende ihrer qualitätssichernden Maßnahmen oft feststellen „außer Spesen nichts gewesen“.
Das Caritas-Altenzentrum St. Hedwig in Kaiserlautern hat deshalb „communicari concepts“ in Kooperation mit der Caritas Betriebsträgergesellschaft mbH Speyer mit dem Projekt „BASALE INTERAKTION - Erlebnisorientierte Kommunikation bei Menschen mit Demenz“ betraut.
Das Projekt hat im Frühjahr 2016 begonnen und endet 2018.
In der ersten Umsetzungsphase wurden sechs Praxisanleiterinnen für Basale Interaktion (PraBI), ausgebildet. Diese Kompetenzen unterstützen den Prozess in der Einrichtung und machen die Einrichtung langfristig autonom in der Umsetzung.
Im weiteren Verlauf werden in den nächsten drei Jahren alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Pflege in dem Konzept der „Basalen Interaktion“ geschult. Nach dreitägigen Grundkursen, die auch von den Führungskräften des Hauses besucht werden, werden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vor allem durch Praxiscoachings in ihrem direkten Arbeitsfeld unterstützt. Es hat sich schon in der Vergangenheit gezeigt, dass vor allem die Praxiscoachings das Instrument zu nachhaltigen Veränderungen sind.

Wissenschaftliche Begleitung der „Basalen Interaktion“

Das Projekt und deren Umsetzung wird erstmals wissenschaftlich begleitet.
Die wissenschaftliche Begleitung obliegt dem Institut für Technologie und Arbeit e. V.
an der Technischen Universität Kaiserslautern.
Wir sind bereits jetzt sehr zuversichtlich, dass die „Basale Interaktion“ zu einer deutlichen und nachhaltigen Verbesserung der Lebensqualität der Pflegenden und der pflegebedürftigen Bewohnerinnen und Bewohner führt.

Kontakt

Jetzt sind Sie dran!

Sie interessieren sich für eines unserer Programme, haben Fragen oder Anregungen? Dann melden Sie sich doch einfach bei uns.

Birkenstraße 34
66440 Blieskastel

0178 - 2944871