Veranstaltungen und Termine

Hier finden Sie unsere aktuellen Kurse, Veranstaltungen und Termine.

30.04.2020Modul II: 25.06.2020
Yoga für Menschen mit Demenz

Yoga kann man immer und in jeder Lebenssituation üben, ob alt oder jung, ob krank oder mit Demenz. "Der Yoga der kleinen Schritte" (Vinyasa- krama-Yoga) passt sich immer an die Bedürfnisse und Fähigkeiten des Übenden an und ist deshalb sehr gut geeignet um im Pflegeberuf Stress abzubauen und um die unspektakulären Übungen auch mit Menschen, die unter Demenz leiden, zu üben. Es ist dabei ganz egal, ob sie mobil sind oder immobil. Diese besondere Yogaform kann man immer üben.

Modul I: 30.04.2020

Um mit pflegebedürftigen Menschen Yoga üben zu können, muss man erst einmal selbst in eine Übungser­fah­rung kommen und lernen bei sich selbst anzukommen. Sie lernen in diesem Modul kleine unspektakuläre Körper- und Atemübungen kennen, die von jedem mit Leichtigkeit aus­zuführen sind und zu einer aktiven Entspannung führen. Dazu braucht man nicht unbedingt eine Yogamatte oder eine Stunde Zeit. Das ist auch in zwei Minuten möglich oder in zwei Atemzügen, wo immer sie auch gerade sind.

Modul II: 25.06.2020

Sie lernen kleine Yoga-Übungssequenzen kennen für Menschen, die unter Demenz leiden, um deren Aufmerk­samkeit zu fördern. Die Übungen sind erlebnis­orientiert, fördern die Bewegungsfähigkeiten des Betroffenen und entwickeln seinen Atem. Der Atem ist der beste Freund des Menschen und kennt keine Demenz. Sie lernen Atem­übungen kennen, die beruhigend auf die Gefühle einwirken und die Kommunikation fördern.

Die Teilnahme an Modul 1 (30.04.2020) ist Voraussetzung für die Teilnahme an Modul 2 (25.06.2020)!!

Anmeldung und Ausschreibung

https://www.demenz-saarlouis.de/nc/demenzverein-saarlouis/weiterbildungen/detailansicht/news/detail/News/2031-yoga-bei-demenz/

15.05.2020Leider musste die Fachtagung verlegt werden und findet zu eineme späteren Termin statt.
Fachtagung Palliative Geriatrie: Wie sage ich , was ich will, wenn ich nicht mehr sagen kann, was ich will?

Fachtagung Palliative Geriatrie: Wie sage ich , was ich will, wenn ich nicht mehr sagen kann, was ich will?
Datum: Leider musste die Fachtagung verlegt werden und findet zu einem späteren Termin statt.

Ort: Congresshalle Saarbrücken
Schirmherrschaft: Ministerin Bachmann

Vortrag Michael Meyer - Basale Interaktion ® - Beziehungspflege ohne Worte

Wir verständigen uns fast ausschließlich über die verbale Kommunikation. Oftmals ist aber alles gesagt oder es bedarf keiner Worte mehr. Worte zu verstehen und zusammenzusetzen ist für unser Gehirn ein äußerst komplizierter Vorgang. Die nonverbale Sprache der Basalen Interaktion® – ist dagegen leicht zu verstehen und kennt keine Demenz.Das erlebnisorientierte Konzept richtet sich an Pflegende, Betreuungskräfte und pflegende Angehörige und führt zu einem stressfreieren Umgang mit sich selbst und mit den Menschen, die unter Demenz leiden. In diesem Vortrag werden die vier Sprachen der Basalen Interaktion: Berührung, Bewegung, Atem und Musik interaktiv vorgestellt.

Workshop Michael Meyer - Basale Interaktion ® - Beziehungspflege ohne Worte

Die wissenschaftliche Auswertung des Instituts für Technik und Arbeit (ITA) der Universität Kaiserslautern bestätigen die nachhaltige Wirkungsweise der "Basalen Interaktion." Eine empathische Betrachtungsweise und unspektakuläre Herangehensweisen stärken den Selbstwertd der Anwender und verbessern die Lebensqualität von pflegebedürftigen Menschen deutlich.In diesem Workshop lernen Sie einfache und erlebnisorientierte Möglichkeiten kennen, die Sie entspannen, berühren und bewegen.Die Arbeit mit dem Atem runden den Workshop ab. Kleine Übungen machen den Atem erfahrbar und beruhigen die psychomentalen Kräfte.

20.06.2020der 2. Workshop findet am 14.11.2020 statt
Basale Interaktion ® - Workshop I: Wenn Worte fehlen – Gefühl braucht keine Sprache – körperorientierte/nonverbale Beziehungsgestaltung

Erkenne Deine Fähigkeiten und lebe Deine Talente in der Arbeit mit pflegebedürftigen Menschen. Ein Mensch der unter Demenz leidet, kann in Bruchteilen von Sekunden erkennen wie es seinem "Behandler" geht und ob er es ehrlich mit ihm meint.

In diesem Workshop geht es darum, zu verstehen, dass die Kommunikation immer beim Anwender selbst beginnen muss. Er zeigt wie man die Aufmerksamkeit zunächst auf sich selbst lenken kann. Es werden Strategien entwickelt, wie man achtsamer und bewusster mit sich selbst umgehen kann und aus einer entschleunigten und bewussten Haltung heraus die Bedürfnisse seines Klienten besser verstehen und mit ihm gemeinsam in die Handlungsebene gehen kann.

Stärkung der Handlungsebenen durch Selbstempathie und Achtsamkeit

Sie lernen an diesem Tag unspektakuläre Entschleunigungs- und Achtsamkeitsübungen kennen, die sie und ihren Klienten entspannen. In dem beruhigten Augenblick vor der eigentlichen Interaktion mit dem Klienten, liegt das ganze Potenzial und wartet auf seine Entfaltung. Die Handlungsebene, die sich daraus entwickelt ist unspektakulär und mit Leichtigkeit und Freude verbunden.

Inhalte:

Stresslösung durch Atem- und Bewegungsinteraktionen,
Achtsamkeitsübungen zur eigenen Beruhigung.
Übungen zur gemeinsamen Berührungs- und Bewegungsinteraktion

Referenten:

Heike Guttenbacher, Krankenschwester, Coach für Interaktive Gesundheitsentwicklung, Trainerin für Basale Interaktion

Michael Meyer, Begründer der Basalen Interaktion, Personalentwickler,

Kursgebühr: 95 €/

Die beiden Workshops sind auch einzel buchbar. Es wird jedoch empfohlen die beiden Module zusammen zu buchen.

Die Kursgebühr für beide Module zusammen beträgt 150 €

Zielgruppe: Pflegende, Betreuungskräfte und pflegende Angehör

Anmeldung:

29.06.2020 bis 30.06.2020
Kompetenz in der Pflege – Grundkurs Basale Interaktion®

Für Mitarbeitende in den Gesundheitsfachberufen und für pflegende Angehörige

Seminarnummer: 0076

Förderprogramm Fachkurse Baden-Württemberg
Für dieses Seminar können Teilnehmende mit Wohn- oder Arbeitsort in Baden-Württemberg eine Förderung bis zu 70% der Seminargebühr erhalten.

Die Interaktion mit dem pflegebedürftigen Menschen selbst beginnt immer dort, wo er etwas gut kann oder etwas sehr gerne mag. In welchem Bewusstseinszustand oder Degenerationsprozessen er sich auch immer befinden mag, bleibt er immer ein Mensch mit besonderen Fähigkeiten. Sie gilt es zu erkennen und zu motivieren, um mehr Begeisterung für sein Leben zu entwickeln. Die neuesten Ergebnisse der Gehirnforschung weisen darauf hin, dass dies vor allem dann möglich ist, wenn etwas "Bedeutsames" passiert.

Das Konzept "Basale Interaktion®" ist erlebnisorientiert und richtet sich zunächst einmal an die Anwendenden selbst. Es geht dabei um die Entwicklung der "Inneren Achtsamkeit" und Selbstreflexion. Daraus ergeben sich ruhige und selbstbewusste Interaktionen mit den Klienten, die seine innovativen und kreativen Spielräume erweitern.

Es werden dabei gezielt vier Sprachen eingesetzt, die jeder versteht: Berührung, Bewegung, Musik und Atem. Sie kennen keine Demenz und keine Pflegebedürftigkeit.

Inhalte
Sie lernen unspektakuläre Berührungs- und Bewegungsaktivitäten kennen, die Ihre Klienten unterstützen, ohne sie zu überfordern. Es werden Ateminteraktionen eingeübt, die es möglich machen mit Hilfe eines bewussten und tieferen Atems Anspannung, Angst oder Schmerz zu lindern. Im Atem zeigen sich alle Gefühle und Befindlichkeiten eines Menschen. Verändert sich sein Atem, verändern sich seine Gefühle.

Zielgruppe
Da es sich bei der basalen Interaktion nicht um ein Pflegekonzept sondern um ein Persönlichkeitsentwicklungskonzept handelt, richtet es sich nicht nur an Pflegekräfte sondern an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Gesundheitsfachberufen, in der Hospizarbeit, Therapeuten, ehrenamtliche Helferinnen und Helfer in Krankenhäusern und Senioreneinrichtungen insbesondere auch an pflegende Angehörige.

Hinweis

Alle Teilnehmenden, die ehrenamtlich arbeiten, können eine Ermäßigung des Seminarpreises über die Stiftung Lebenswert(e) beantragen. Die Ü/VKosten sind darin nicht eingeschlossen. Anfragen bitte direkt mit Herrn Meyer klären. Kontaktdaten finden Sie unter www.stiftung-lebenswerte.com.

INFORMATIONEN

https://www.odenwaldinstitut.de/kurse/liste/kurs/kompetenz-in-der-pflege-basale-interaktion

Veranstaltungsort:

Odenwald-Institutder Karl Kübel Stiftung

Tromm 25, 69483 Wald-Michelbach

27.10.2020
Dynamische Stresslösungen für Menschen mit Demenz

Bewegungs- und Musikinteraktionen kennen keine Demenz.

Wenn Stress zu groß wird, Angstgedanken und Spannungsschmerzen nicht mehr richtig weichen wollen oder wenn Motivation und Sinn abhanden­kommen – dann ist es an der Zeit, etwas im Leben zu verändern. Die dynamische Stresslösung beruht auf den neuesten neurowissenschaftlichen Erkenntnissen und verändert ihr Leben.

Inhalte:

Einüben stresslösender Bewegungen

Atem- und Muskelinteraktionen zum Um- und Abschalten

Positive Zentrierungsstrategien

Integratives Stresslösungscoaching

Motivationstraining

Referent: Michael Meyer ist Begründer des Konzeptes: Basale Interaktion®, Coach für dynamische Stresslösung

Weitere Infos und Anmeldung:

https://www.demenz-saarlouis.de/nc/demenzverein-saarlouis/weiterbildungen/detailansicht/news/detail/News/2040-dynamische-stressloesungen-fuer-pflegende/

14.11.2020
Basale Interaktion ® - Workshop II: Körperorientierte / Nonverbale Beziehungsgestaltung

Gemeinsam in Bewegung kommen – in der Begleitung von Menschen mit Einschränkungen der Kommunikation, Wahrnehmung und Bewegung

Workshop II: Datum: 14.11. 2020 Zeit: 09:00 - 16:00 Uhr

Bewegung und Wahrnehmung sind zentrale Bestandteile der gesamten Persönlichkeit. Sie sind Voraussetzung für die Kontaktaufnahme, Kommunikation und um die Welt mit allen Sinnen zu erleben. Wir verständigen uns fast ausschließlich über die verbale Kommunikation, die eng verbunden ist mit motorischen und kognitiven Fähigkeiten. Oftmals ist aber alles gesagt oder es bedarf keiner Worte mehr. Worte zu verstehen und zusammenzusetzen ist für unser Gehirn ein äußerst komplizierter Vorgang. Die nonverbale Sprache der Basalen Interaktion® – ist dagegen leicht zu verstehen und kennt keine Demenz oder andere Einschränkungen des Bewusstseins. In diesem Workshop geht es darum aus der eigenen Beruhigung heraus zu erkennen was der Klient in diesem Augenblick gerade am nötigsten braucht. Heike Guttenbacher zeigt auf wie man unspektakulär und bedürfnisorientiert und ohne jeden Zwang und Schmerzempfindungen mit bewegungsgehemmten Menschen mit Leichtigkeit in Bewegung kommen kann.

Referenten:

Heike Guttenbacher: Krankenschwester, Coach für Interaktive Gesundheitsentwicklung, Trainerin für Basale Interaktion

Michael Meyer: Begründer der Basalen Interaktion, Personalentwickler,

Kursgebühr: 95 €

Zielgruppe: Pflegende, Betreuungskräfte und pflegende Angehörige

Die beiden Workshops sind auch einzeln buchbar. Es wird jedoch empfohlen die beiden Module zusammen zu buchen.

Die Kursgebühr für beide Module zusammen beträgt 150 €

Ausschreibung

26.11.2020 bis 27.11.2020
"Basale Interaktion“in der Arbeit mit Menschen mit Demenz

Das Konzept „Basale Interaktion©“ ist erlebnisorientiert und richtet sich zunächst einmal an den Anwender selbst. Es geht dabei um die Entwicklung der "Inneren Achtsamkeit" und Selbstreflexion. Es werden dabei gezielt vier Sprachen eingesetzt, die jeder versteht: Berührung, Bewegung, Musik und Atem. Sie kennen keine Demenz und keine Pflegebedürftigkeit. Sie lernen unspektakuläre Berühungs- und Bewegungs­aktivitäten kennen, die Ihre Klienten unterstützen, ohne sie zu überfordern. Es werden auch Ateminteraktionen einge­übt, die es möglich machen mit Hilfe eines bewussten und tieferen Atems Anspannung, Angst oder Schmerz zu lindern. Im Atem zeigen sich alle Gefühle und Befindlichkeiten eines Menschen. Verändert sich sein Atem, verändern sich seine Gefühle.

Inhalte:

Lebensfreudestrategien und Stressvermeidung

Wert­schätzende Kommunikation

Berührungsfertigkeiten

interatkive Bewegungsförderung

Ateminteraktionen

Bedeutung von Musik in der Begleitung pflegebedürftiger Menschen

Fortbildungsort: Demenzverein Saarlouis, Fort- u. Weiterbildung, Walter-Bloch-Str. 6, 66740 Saarlouis

Weitere Infos: https://www.demenz-saarlouis.de/nc/demenzverein-saarlouis/weiterbildungen/detailansicht/news/detail/News/2022-kompetenz-in-der-pflege-basale-interaktion-r/

Zu Fragen dieser Angebote können Sie sich auch gerne an uns direkt wenden.

Kontakt

Jetzt sind Sie dran!

Sie interessieren sich für eines unserer Programme, haben Fragen oder Anregungen? Dann melden Sie sich doch einfach bei uns.

Birkenstraße 34
66440 Blieskastel

0178 - 2944871