Veranstaltungen und Termine

Hier finden Sie unsere aktuellen Kurse, Veranstaltungen und Termine.

28.08.2019
Workshop: „Die vier internationalen Sprachen der Basalen Interaktion - Atem, Berührung, Bewegung, Musik – kennen keine Demenz“

Die Katholische Erwachsenenbildung Saarpfalz (KEB) lädt am Dienstag, den 28. August 2019 von 19.00 - 21:00 Uhr zu dem Workshop: „Die vier internationalen Sprachen der Basalen Interaktion - Atem, Berührung, Bewegung, Musik – kennen keine Demenz“ ein. Das erlebnisorientierte Konzept „Basale Interaktion“ richtet sich an pflegende Angehörige und an alle, die in einem Gesundheitsfachberuf arbeiten. Das Konzept wurde in diesem Jahr von der Universität Kaiserslautern innerhalb eines Projektes wissenschaftlich begleitet und konnte seine hohe Wirksamkeit nachweisen.

In diesem Konzept beginnt die Interaktion mit einem pflegebedürftigen Menschen immer dort wo er etwas gut kann oder gerne mag. In welchem Bewusstseinszustand oder Degenerationsprozess er sich auch befindet, bleibt er ein Mensch mit Fähigkeiten, die es zu erkennen und zu motivieren gilt. Die neuesten Ergebnisse der Gehirnforschung weisen darauf hin, dass dies vor allem dann möglich ist, wenn etwas Bedeutendes geschieht oder man sich berührt fühlt. Im Gehirn werden dann die emotionalen Zentren aktiviert und es werden neuroplastische Botenstoffe ausgeschüttet, die im „Routinebetrieb“ (Ausgleich von Defiziten, Erhaltung von Fähigkeiten) nicht ausgeschüttet werden. „Basale Interaktion“ setzt gezielt ein, was jeder versteht: Berührung, Bewegung, Atem und Musik.

Der Workshop unter Leitung von Michael Meyer, Begründer des Konzepts „Basale Interaktion“, findet in den Räumen der Gesundheitsschule, Bliesgaustraße 6 (Haus Tivoli) in Blieskastel statt. Die Teilnahme ist kostenlos aber eine Spende zu Gunsten der gemeinnützige "Stiftung Lebenswerte" ist willkommen. Die Spende fließt dem Projekt: " Miteinander für Menschen in Altersarmut" zu.

Telefonische Anmeldung erbeten: Tel. 0178 294 4871.

24.10.2019
Demenztage Kusel 2019 - Workshop Basale Interaktion

Workshop: Basalen Interaktion - Die vier internationalen Sprachen der Basalen Interaktion® - Atem, Berührung, Bewegung, Musik - kennen keine Demenz!

Donnerstag, 24. Oktober 19, 10.00 bis 16.00 Uhr Horst-Eckel-Haus, Lehnstraße 16, Kusel

Der erlebnisorientierte Workshop richtet sich an Pflegende sowie pflegende Angehörige und führt zu einem stressfreieren Umgang mit sich selbst und Menschen mit Demenz.
Wir verständigen uns fast ausschließlich über die verbale Kommunikation. Manchmal ist aber alles gesagt oder es bedarf keiner Worte mehr. Es kann aber auch sein, dass Worte nicht mehr ankommen. Worte zu verstehen und zusammenzusetzen ist für unser Gehirn ein äußerst komplizierter Vorgang. Menschen, die von Demenz betroffen sind, fehlen deshalb oft die Worte oder sie fühlen sich schnell missverstanden.
Referenten: Heike Guttenbacher, Trainerin für Basale Interaktion
Michael Meyer, Begründer der Basalen Interaktion

Anmeldung: Karola Becker, Pflegestützpunkt Brücken, Tel.: 0 63 86 / 40 40 364, E-Mail:
Uschi Sooß, Kreisverwaltung Kusel, Tel.: 0 63 81 / 424 158, E-Mail:

25.10.2019
Dynamische Stresslösungen für Menschen mit Demenz

Bewegungs- und Musikinteraktionen kennen keine Demenz.

Wenn Stress zu groß wird, Angstgedanken und Spannungsschmerzen nicht mehr weichen wollen oder wenn Motivation und Sinn abhandenkommen - dann ist es an der Zeit, etwas im Leben zu verändern. Die dynamischen Stresslösungen beruhen auf den neusten neurowissenschaftlichen Erkenntnissen und sind mit Musik- und Bewegungselementen verbunden, die tief ins Unterbewusstsein eindringen können. Diese Fortbildung richtet sich zunächst einmal an die Pflegenden selbst. Sie lernen aber auch Musikinteraktionen kennen, die auch Menschen, die unter Demenz leiden mit Freude und Leichtigkeit sehr gut machen können: Musik und Bewegung kennen keine Demenz.

Inhalte:

Einüben stresslösender Bewegungen
Atem- und Muskelinteraktionen zum Um- und Abschalten
Positive Zentrierungsstrategien
interaktives Stresslösungscoaching
Motivationstraining

Referent: Michael Meyer ist Begründer des Konzeptes: Basale Interaktion®, Coach für dynamische Stresslösung

Weitere Infos und Anmeldung:

http://www.demenz-saarlouis.de

Demenzverein Saarlouis, Fort- u. Weiterbildung, Walter-Bloch-Str. 6, 66740 Saarlouis

27.11.2019 bis 28.11.2019
Basale Interaktion“in der Arbeit mit Menschen mit Demenz

Die Interaktion mit dem pflegebedürftigen Menschen selbst beginnt immer dort, wo er etwas gut kann oder etwas sehr gerne mag. In welchem Bewusstseinszustand oder Degenerationsprozessen er sich auch immer befinden mag, bleibt er immer ein Mensch mit besonderen Fähigkeiten. Sie gilt es zu erkennen und zu motivieren, um mehr Begeisterung für sein Leben zu entwickeln. Die neusten Ergebnisse der Gehirnforschung weisen darauf hin, dass dies vor allem dann möglich ist, wenn etwas „ Bedeutsames“ passiert. Das Konzept „Basale Interaktion©“ ist erlebnisorientiert und richtet sich zunächst einmal an den Anwender selbst. Es geht dabei um die Entwicklung der "Inneren Achtsamkeit" und Selbstreflexion. Daraus ergeben sich dann ruhige und selbstbewusste Interaktionen mit den Klienten, die seine innovativen und kreativen Spielräume erweitern.

Es werden dabei gezielt vier Sprachen eingesetzt, die jeder versteht: Berührung, Bewegung, Musik und Atem. Sie kennen keine Demenz und keine Pflegebedürftigkeit. Sie lernen unspektakuläre Berühungs- und Bewegungsaktivitäten kennen, die Ihre Klienten unterstützen, ohne sie zu überfordern. Es werden auch Ateminteraktionen eingeübt, die es möglich machen mit Hilfe eines bewussten und tieferen Atems Anspannung, Angst oder Schmerz zu lindern. Im Atem zeigen sich alle Gefühle und Befindlichkeiten eines Menschen. Verändert sich sein Atem, verändern sich seine Gefühle.

Inhalte:

Lebensfreudestrategien und Stressvermeidung
Wertschätzende Kommunikation
Berührungsfertigkeiten
Bewegungs- und Mobilisationsinteraktionen
Ateminteraktionen
Bedeutung von Musik in der Begleitung pflegebedürftiger Menschen

Zielgruppe:

Da es sich bei der basalen Interaktion nicht um ein Pflegekonzept sondern um ein Persönlichkeitsentwicklungskonzept handelt, richtet es sich nicht nur an Pflegekräfte sondern an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den Gesundheitsfachberufen, in der Hospizarbeit, Therapeuten, ehrenamtliche Helferinnen und Helfer in Krankenhäusern und Senioreneinrichtungen insbesondere auch an pflegende Angehörige.

Demenzverein Saarlouis, Fort- u. Weiterbildung, Walter-Bloch-Str. 6, 66740 Saarlouis

Weitere Infos: http://www.demenz-saarlouis.de/

Zu Fragen dieser Angebote können Sie sich auch gerne an uns direkt wenden.

Kontakt

Jetzt sind Sie dran!

Sie interessieren sich für eines unserer Programme, haben Fragen oder Anregungen? Dann melden Sie sich doch einfach bei uns.

Birkenstraße 34
66440 Blieskastel

0178 - 2944871